Skip to main content

Bericht

Jugendfahrt ins Elsass

Dieses Jahr verschlug es die Jugendfahrt ins benachbarte Elsass nach Frankreich. In dem kleinen Örtchen La Vancelle hatten die Jugendlichen mitsamt ihren Leiter*innen eine ereignisreiche Woche vor sich.

Am Montagmorgen ging die Reise für alle Beteiligten los. Nach knapp 7 Stunden Busfahrt erreichten wir unser Selbstversorgerhaus und nutzten den Abend, um uns spielerisch alle besser kennen zu lernen. Vor der Nachtruhe gab es jeden Abend einen kurzen Impuls, der sich mit uns und dem Tag befasste.

Damit wir einen schönen Überblick über das bergige Elsass bekommen konnten, stand am nächsten Tag eine Wanderung zu einer Burgruine und einem Schloss an. Nach der erfolgreichen Wanderung saßen wir entspannt mit Stockbrot vor dem Lagerfeuer und konnten die Ruhe um uns herum genießen.

Die nächsten Tage verbrachten wir mit Spielen und Aktionen an unserem Haus. Zum einen beschäftigten wir uns mit Workshops über die Massentierhaltung bis zum Plastikmüll, um uns unser eigenes Bild zum Thema Umwelt und Müll zu machen. Zum anderen verbrachten wir Mottotage damit, über gemeinsames Basteln, Kochen, Backen und Bauen die französische Sprache, die Kultur und das Land besser kennen zu lernen. Zum Glück spielte das Wetter auch mit, sodass wir viel Zeit draußen verbringen konnten.

Am Freitag stand ein Tagesausflug nach Straßburg an, bei dem wir das Europäische Parlament besuchten. Nach einer Führung durch den Plenarsaal verbrachten wir den restlichen Tag damit, Straßburg zu erkunden.

Bevor es am letzten Tag zurück nach Hause ging, stand als weiteres Highlight die Nachtwanderung auf dem Programm. So ging es also am nächsten Morgen etwas erschöpft, aber mit vielen tollen Erinnerungen zurück nach Hause. Wir freuen uns jetzt schon, alle beim Nachtreffen wiederzusehen.

Weitersagen!